Kl. 3a Lesenacht 

Am 23.06.22 hat die Klasse 3a eine Lesenacht gemacht. Um 19.00 Uhr sind alle Kinder in die Schule gekommen und hatten etwas für das gemeinsame Frühstück am Folgetag dabei. Das Essen haben wir erstmal in den Kühlschrank gestellt, damit es frisch bleibt. Danach sind wir in den Medienraum gegangen und haben unsere Betten gerichtet. Daraufhin haben wir auf dem hinteren Schulhof miteinander Fußball, Ball und Frisbee gespielt. Danach sind wir zurück ins Klassenzimmer und haben Teams für eine Lese-Rallye ausgewählt. Am Ende haben wir einen Schatz gefunden. In der Schatztruhe waren Tierpostkarten und leuchtende Armbänder. Nachdem wir die Lese-Rallye beendet haben, bekamen wir ein Eis, weil es so heiß war. Frau Engling hat uns aus unserem Vorlesebuch „Die schwarze sieben legt los“ vorgelesen. Danach haben wir mit unseren Taschenlampen verstecken im ganzen Schulhaus gespielt. Im Anschluss durften wir in unseren Betten noch selbstständig in unseren Büchern lesen. Am nächsten Tag sind wir früh aufgewacht. Und dann haben die Kinder, die schon wach waren, „Alle UBoote abtauchen“ gespielt. Um 8.00 Uhr haben wir gefrühstückt. Zum Schluss wurden wir um 10.00 Uhr von unseren Eltern abgeholt. Das war ein spannender Abend für uns alle.

Geschrieben von Rima und Esther

Besuch im Museum Frieder Burda

Am 31.05.22 waren wir, die Klasse 3a, im Museum Frieder Burda. Wir mussten 20 Minuten zum Museum Frieder Burda fahren. Als erstes gingen wir in die Kinder-Kunstwerkstatt vom Museum. Eine nette Leiterin hat uns den ganzen Tag begleitet. Wir haben Korallenriffe im Stehen und im Sitzen gemalt. Als wir mit den Bildern fertig waren, haben wir die Pinsel ausgewaschen und die Bilder zum Trocknen gelegt. Dann haben wir eine kleine Pause eingelegt und durften uns eine gehäkelte Koralle aussuchen. Kurz darauf liefen wir zum Museum los. Als wir angekommen waren, haben wir uns die Ausstellung angeschaut. Uns wurde vieles erklärt. Wir haben auf einer großen Wand den Namen unserer Sekretärin gesucht. Sie hat bei dieser Ausstellung mit gehäkelt, das fanden wir toll. Danach haben wir zwischen den Korallen eine versteckte Meerjungfrau gesucht. Uns wurde ein kleines Korallenriff gebracht, das man anfassen durfte. Wir haben auch erstaunlicherweise eine Qualle gefunden, die eigentlich nicht zur Ausstellung gehört. Zum Schluss sind wir mit dem Bus zurück zur Schule gefahren. Alle fanden den Auslug toll und wollten sofort weiterhäkeln.

Geschrieben von Samuel und Jannik 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© GRUNDSCHULE STEINBACH